Briard Deckruede Schweiz HDA CSNB frei eU ohne Befund

Giotto 2013

 

 

 

Einmal Sonnenschein ...

 

 

....... einmal Regenschauer.
Da Giotto schon beim Morgenspaziergang nass wurde,
habe ich mich für den Regenmantel entschieden.

 

 

 

"Familien"-Ausflug

 

 

 

 

 

Büehlikofen

 

 

Der Büehlikofen steht unter Heimatschutz und ist ein Weiler oberhalb unseres Wohnortes.


 

 

Worte erübrigen sich.
Leider blieben das die einzigen Bilder, da der Akku meiner Kamera leer war.

 

 

 

Der Himmel brennt!

 

Da wo die Sonne nur kurz hin scheint, hat es noch etwas Schnee.

 

 

Ihr werdet sehen, ich wachse noch in diesen Mantel hinein!
Die Kapuze passt schon!!

 

 

 

Wir haben die wunderschöne Abendstimmung benützt, um ein paar Fotos zu machen.

 

 

 

 

 

Juhuiiiii
noch mehr Schnee!

 

Wir sind nicht weit gekommen bei diesem Spaziergang.
Giotto ist so herumgetobt....

 

 

... dass er nach kurzer Zeit voll Schneeklumpen war und kaum mehr laufen konnte.

 

Diese Schafe auf dem Hügel habe ich zusammen getrieben!!!
Ich bin mega stolz auf mich!

 

 

 

Frauchen war nicht schnell genug mit Zurückpfeifen.

 

 

 

Der erste Schnee in diesem Winter.
Die Stimmung: WOW!

 

 

Vom Winde verweht!
Trotz Regen und Wind ist Giotto voll Tatendrang.

 

Neue Frisur, mit Scheitel auf der Seite.

 

 

Kommst du endlich?!

 

 

 

Samstagabend Programm:
Giotto und der Hundeprofi

 

 

 

 

 

Löhrmoos
Im Herbst haben die Moore einen besonderen Reiz.
Mystisch und manchmal fast ein bisschen unheimlich.
Giotto ist das egal, Hauptsache er kann laufen und herum schnüffeln.

 

 

 

 

Giotto's Lieblingsecke liegt ganz in der Nähe seines Zuhauses am Krebsbach.
Dort kann er nach Herzenslust herumtollen, ohne, dass Frauchen eingreifen muss.

 

 

 

Die Campingsaison ist zu Ende.

 

 

Giotto feiert eine Privatparty....
Man sollte sich an ihm ein Beispiel nehmen und den Moment geniessen, egal was kommt.

 

Giotto
Im kühlen Gras ruht er sich nach der "Arbeit" aus.

 

 

 

 

 

Samstagmorgen:

 

 

Die Nebel verziehen sich und es wird ein schöner Herbsttag

 

 

 

 

Indiansummer in der Schweiz im Büsselimoos, einem Hochmoor in der Nähe von Bern.

 

 

 

Herbst-Spaziergang mit Verstecken.

 


Zuerst Giotto ........

 

......... dann den Beutel

Gefunden!!!!

 

 

Arbeitsnachmittag

 

 

Seit der Welpenschule besuchen Filiz, eine Australian Cattle Dog Dame und Giotto die selbe Hundeschule.
Da heute das Training ausfiel, haben wir beschlossen selber zu üben.
Schon nach dem Spaziergang, trotz Herbst war es sehr warm und feucht, mussten die Hunde heftig hecheln.
Nach dem Training waren sie ausgepumpt - meinten wir.

Kaum haben wir sie frei gegeben, ging die Post ab. Wir haben es genossen den beiden beim Spiel zu zusehen!

 

 

Ausritt mit Lantano und Giotto

 

 

Lantano ist mein Pflegepferd. Es steht im Stall Feldbrunnerhof in Feldbrunnen bei Solothurn.
Jede Woche darf ich ihn reiten und da ich den Wallach nun schon recht gut kenne, habe ich angefangen Giotto
auf kleinere Ausritte mit zu nehmen. Es ist wichtig, dass der Hund einen guten Grundgehorsam hat. Denn es ist ein Unterschied,
ob man die Befehle vom Boden aus oder vom Pferd herab gibt. Von einer Seite auf die andere wechseln oder hinter dem Pferd gehen,
(was der Briard gar nicht gerne macht) kann der junge Rüde schon gut.

 

 

Ausflug nach Bern

Der Weg von Zollikofen nach Bern führt dem Fluss Aare entlang. Unterwegs gibt es immer wieder
Möglichkeiten zu trinken. Die Brunnen sind für Giotto einfach zu klein....
Nach zwei Stunden Marsch kommt man in der Bundeshauptstadt an.

 

 

Das Wasserspiel vor dem Bundeshaus ist soooo spannend. Manchmal sind die Springbrunnen hoch, dann
wieder gar nicht da oder nur ganz klein.

 

Giotto vor dem Bundeshaus

 

Bern by night
Beleuchtetes Bundeshaus und Nationalbank

 

 

Unsere erste Obedience Prüfung

 

 

Wurftreffen in Benken

Es war ein wunderschöner Tag.
Unsere Züchterin hat uns wieder viel geboten.
Spiel, Spass und Arbeit.
Vor allem der Spass kam nicht zu kurz.

 

 

Diese Übung sieht nur leicht aus. Für den Briard ist es schwierig, so auf seinen
Menschen zu steigen. Vorallem, wenn Frauchen vor Lachen immer so wackelt!

 

 

Rund herum.
Ist gar nicht so einfach. Genaue Zeichen sind hier gefragt, sonst sitzt
der Hund plötzlich auf dem Stuhl.

 

 

Jeder Fuss in einen Becher. Und dann noch still halten für das Foto.

 

 

Sommerferien in Cudrefin (VD)
Der schönste Ort um Ferien zu machen.

 

 

 

Ausflug in den Neuenburger Jura.

 

 

Vor lauter Schmetterlinge fotografieren, kam Giotto zu kurz.

 

 

 

 

Giotto auf dem Ausguck

 

 

Ein Unwetter zieht auf.

 

 

 

Da kommt Besuch!!
Die kenn ich doch!!!
Wutzlimamma!!!!

Mamma Tyara und Schwester Dezaley.
Die Freude ist riesig.

 

 

 

 

Schwimm-Stunde

 

Familie Schwan wird genau beobachtet. Ja, ja, keine Angst, wir lassen sie in Ruhe!

 

Damit die Bären trocknen, gehen wir velofahren.
Danach wird ausgeruht.

 

 

Tschüüüüsss, schön habt ihr uns besucht!!

 

 

 

Abendstimmungen am Neuenburgersee

 

 

 

Jeden Morgen üben wir neben dem Velo laufen. Danach wird Siesta gemacht.

 

Ausflug auf den Vully,
einmal mit Sicht auf den Neuenburger-, einmal auf den Murtensee.

 

 

Beim Spaziergang baue ich je nach Gelände Übungen ein. Da muss Giotto auf einem Baumstamm
oder auf einem Stein sitzen. Dabei in die Kamera schauen, wenn es rundherum raschelt und knistert,
ist für den jungen Rüden noch schwer. Im Wald kann man wunderbar Slalom üben. Mal rechts
herum, mal links herum. Solche Aufgaben fördern den Gehorsam und die Konzentration.

 

 

 

Molie, unsere Katze, hat alles unter Kontrolle.
Giotto kam zu uns als sie schon 10 Jahre alt war. Noch traut sie ihm nicht 100% über den Weg aber sie macht Fortschritte
und streicht ihm mit dem Schwanz ums Gesicht. Wenn er sich zu sehr für sie interessiert, bekommt er eins hinter die Ohren.
Molie setzt aber ihre Krallen dabei nie ein.

 

 

Das Spiel mit seinem Elefanten liebt Giotto über alles.
Er hat ihn erhalten, als er 5 Wochen alt war.

 

 

 

Mach mal Pause!

 

Rundherum. Oft weiss man gar nicht, wo vorne und hinten ist.

 

 

Hey, du, wer bist du?

... und wie riechst du?

 

 

Wenn es so heiss wird am Nachmittag, sind wir früh morgens mit dem Velo unterwegs.
Da kann man dann auch Heissluftbalonen begegnen. Posieren vor der Kamera mit diesen komischen Dingern im Rücken ist echt schwer.
Am Anfang und am Schluss eines Veloausfluges muss Giotto immer an der Leine laufen.
Dazu wird jedes mal das Gschtältli angezogen als Zeichen: jetzt ist fertig mit schnüffeln und pinkeln.
Dazwischen darf er frei sein.

Nationale Hunde-Ausstellung 29.06.2013 in Aarau

 

Giotto erhält sein 1. CAC (Anwartschaft für den Schweizer-Champion) in der offenen Klasse.
Zudem ein BOB (Best of Breed), dies berechtigt uns in den Ehrenring zu dürfen.

 

 

Der Ehrenring.
Bei strömendem Regen harrten wir aus, um dann schon in der 1. Runde verabschiedet zu werden
aber es war eine Ehrenrunde!

 

 

Der Richter aus Irland Mr. I. R. Walsh verlor seine gute Laune nicht. Ohne Hut verharrte er den ganzen Tag
im Regen. Immer wieder lachte er über etwas. Z. B. als eine ältere Dame einfach in den Ring lief und das Ganze
aus der Nähe betrachten wollte. Ein grosses Kompliment an diesen Richter, der bei allen Hunden den
richtigen Draht fand.

 

 

Am 22.Juni 2013 fand die BCD-Clubschau statt. Es war ein einmaliges Erlebnis, all diese Briards zu sehen.
Anders als in der Schweiz, sah man in Schwanau viel mehr fauve Bären.
Ich hatte keinerlei Erwartungen, umso überraschter war ich, als wir mit einem V - Vorzüglich den Ring verlassen durften.

 

 

 

23.Juni 2013 Selektion und Wesenstest

 

Zur Selektion gehörte noch einmal
der Ring.
Für die Selektionierung hat es leider nicht
gereicht, da sein Fell im Moment zu
hell und zu weich ist.

 

Der Wesenstest ist ähnlich wie bei uns in der Schweiz. Es hat Teile, die sind anspruchsvoller,
andere dagegen leichter

 

 

12 Runden, abwechselnd im Schritt und im Laufschritt.
Für Giotto easy aber nicht für mich.

 

Giotto hat den Wesenstest bestanden

 

 

 

 

Als krönender Abschluss durfte noch im Rhein gebadet werden

 

 

Dayight J 1 Monat alt. Giotto würde so gerne mit ihr spielen!

 

Von hier oben habe ich die beste Aussicht!

Daylight J geboren am 05.05.2013 im Feldbrunnerhof bei Solothurn.

 

 

 

Endlich Frühling!!!

 

 

 

 

 

 

Wanderung den Klosterberg hinauf

 

 

 

 

Ausflug an den Zürichsee

 

 

 

 

Winterwanderung in Uznach

 

 

Wären die schwarzen Ohren nicht, man wüsste nicht was vorne und hinten ist.

 

Ich kann lachen!